Aufbereitung für VW Passat 32B

Der Wind frischt auf – Aufbereitung meines 32B Passats

Mit der Hand lassen sich durch die Wendebewegung im Ellenbogen oder durch die Innen- und Außenrotation des Schultergelenks kreisförmige Bewegungen machen. Wichtig, um etwa das Lenkrad zu drehen oder aber um das zu machen, was ich in diesem Moment tue: den Waschhandschuh in kreisförmigen Bewegungen über den Lack meines VW Passat 32B von 1987 zu führen. Wie ich heute und in den darauffolgenden zwei Tagen lernen werde, setzen die allermeisten Schritte bei einer Fahrzeugaufbereitung kreisförmige Bewegungsabfolgen voraus. Dabei werden nicht nur das Schultergelenk, Elle und Speiche oder die Armmuskulatur auf eine Belastungsprobe gestellt, die Kernsäuberung des alten Volkswagens mit etlichen Wasch-, Polier- und Versieglungsdurchgängen wird auch meine Ausdauer an ihre Grenzen führen.

Aufbereitung für VW Passat 32B

Fast wäre es aber gar nicht so weit gekommen: Wenige Monate zuvor fand der betagte Kombi bei mir sein neues Zuhause, sollte aber auch sofort kosmetische wie im wahrsten Sinne substanzielle Zuwendungen kriegen. Erstrahlten einige, zuvor rostige Karosserieteile wenige Wochen später in neuem Blech und Lackglanz, war es um die Zylinderkopfdichtung deutlich weniger gut bestellt. Der VW Passat 32B rollte wenige Meter vom Garagenhof der Werkstatt, ehe der Auspuff im Stile einer Nebelmaschine großes Unheil verkündete. In kreisförmiger Bewegung, sprich Wenden, ging es also zurück auf die Hebebühne. Der Saisonstart vertagt, die Lackaufbereitung in weite Ferne gerückt. Oder? Wenige Tage vor der Verabredung mit meinem guten Freund und Cardetailer Sebastian beglückte ich die Werkstatt mal wieder mit meiner Aufwartung und der immer gleichen Frage: „Wann ist der Passat fertig?“ Und diesmal gab es keine  ausweichende Antwort, diesmal gab es ein „Rechtzeitig zur Aufbereitung“.

Aufbereitung für VW Passat 32B

Zurück in der Selbstwaschanlage bei Iserlohn: Unter Anleitung von Sebastian führe ich den schmutzigen Waschhandschuh in einen der beiden Eimer, wringe ihn aus und tauche ihn in den benachbarten Eimer mit Waschemulsion. Kreisförmige Bewegungen von vorne bis hinten, von oben bis unten, bis der Lack nach zwei Stunden endlich sauber ist. „Sauber?“ Sebastian muss lachen. „Das, was sauber aussieht, ist nicht sauber. Ich zeige dir, was sauber wirklich ist.“ Sagte es, wirft all den Zubehör zur Handwäsche in sein Auto und bittet mich schließlich, ihm zu seiner Halle zu folgen. Dort sollen die nächsten Schritte der durch ihn akribisch geplanten Aufbereitung meines alten Passats folgen. Schon Wochen zuvor hat er sich in die Materie eingelesen und sich Arbeitsgänge notiert, die sogar für ihn eine Herausforderung darstellen. Im Kampf gegen einen sichtbar stumpf gewordenen Lack mit mal mehr oder weniger feinen Kratzern und ausgeblichenen Kunststoffleisten.

Aufbereitung für VW Passat 32B

Am nächsten Morgen teilen wir uns die erste Arbeit auf: Während ich meinen Arm erneut mit kreisförmigen Bewegungen malträtiere, diesmal aber nicht mit einem Waschhandschuh, sondern mit Knete und Gleitmittel bewaffnet, traut sich Sebastian an eine etwas diffizilere Aufgabe heran: Motorwäsche. Während andere unüberlegt eine Waschlanze in die Front reinhalten würden, stattet er sich mit einem Drucksprüher, einem Pinsel und entsprechend wasserarmen Putzmitteln aus. Die Batterie abgeklemmt und empfindliche Bereiche mit Plastiktüten abgedeckt, startet er also die Sisyphosarbeit, jahrzehntealten Dreck möglichst trocken aus dem Motorraum herauszukriegen. „Ich denke, ich bin mit meiner Aufgabe gut bedient“, schießt es mir durch den Kopf, während die Knete kreisförmig über den Lack gleitet. Die letzten verbliebenen Dreckeinschlüsse werden herausgeholt, um endlich mit der eigentlichen Aufbereitung zu beginnen: polieren, polieren und nochmals polieren.

Aufbereitung für VW Passat 32B

Vor der Halle den Passat flugs mit einem Wasserschlauch abgeduscht, kommt in der Halle der Kompressor zum Einsatz, um den Motorraum endgültig trocken zu legen. Genauso akribisch, wie Sebastian schon bei der Wäsche und am Motorraum vorging, startet er auch die Vorbereitungen für die Politur: Mit einem Lackmessgerät kontrollieren wir die Dicke der obersten Farbschicht, die – in Relation zu modernen Autos – recht dick ist. Doch Vorsicht! Einmal runterpoliert, lässt sich so ein Lack doch nur schlecht wieder auftragen. Bereiche, die nicht poliert werden sollen, kleben wir also entsprechend ab. Die erste, gröbere Politur verteilen wir – Überraschung: nicht kreisförmig –  im sogenannten Kreuzstrichverfahren über den gesamten Lack, vermeiden aber bereits durch Lackabplatzer geschädigte Lackstellen und die ganz neu lackierten Bereiche an dem Tankstutzen und den Endspitzen. „Das Ergebnis war schon ganz zufriedenstellend, jedoch sollte was Glanz und Haptik angeht noch mehr Potenzial da sein“, kommentiert Sebastian das Zwischenfazit und leitet Politurenrunde zwei ein.

Aufbereitung für VW Passat 32B

War ich in der ersten Runde eher der Assistent, arbeiten wir in der zweiten Politurrunde Schulter an Schulter: „Da die Premium Hand-Glanzpolitur aus einer schleifmittelfreien Rezeptur besteht und rein chemisch wirkt, darf diese nicht eintrocknen“, erklärt mir Sebastian. Bedeutet, er trägt die Politur erneut im Kreuzstrich auf, ich darf sie wieder in der geliebten Kreisbewegung aufnehmen und den Lack schließlich hochglanzpolieren. Apropos Hochglanz! Der mittlerweile durchgetrocknete Motorraum sollte auch noch seinen Glanz erhalten. Die Engine Dressing genannte Motorkonservierung nebelt Sebastian unter meiner Beobachtung über den Motorraum. Schwer zugängliche Stellen arbeitet er hingegen mit dem Lappen nach. Ist das geschafft, sind wir geschafft. Tag zwei der Aufbereitung geht zu Ende und wir geradewegs in unsere Betten.

Aufbereitung für VW Passat 32B

Nach – zumindest gefühlt – unzähligem Waschen und Polieren soll das Ergebnis ja auch etwas vorhalten, weshalb Tag drei nicht nur der fälligen Innenraumpflege, sondern auch der Lackkonservierung gewidmet ist. Es ist ja nicht so, als sei der Lack nicht schon sauber. Weshalb wir vor der Versiegelung den Lack noch einmal mit einem entsprechenden Pflegeprodukt reinigen. Sprich: in kreisförmiger Bewegung aufgetragen, eintrocknen lassen und mit dem Microfasertuch ebenfalls wieder in Kreisen abtragen. Gleiches Spiel bei der Versiegelung! Was sich in wenigen Zeilen niederschreiben lässt, ist dann doch eine etwas langwierigere Prozedur. Zumal es mit der Lackkonservierung ja nicht getan ist. Die in gut drei Jahrzehnten schon deutlich verwitterten Kunststoffleisten und mitgenommenen Scheiben sollen ja schließlich auch wieder in neuem Glanz erstrahlen. Vier Kunststoffpflegeprodukte treten dabei im direkten Vergleich zueinander an, in basisdemokratischer Abstimmung entschieden wir uns für das von Meguiars. Nachdem alle möglichen Kunststoffteile mit einem kleinen Auftragsschwamm bearbeitet wurden, polieren wir auch noch die Scheiben – sowohl von innen als auch von außen. Und wenn man schon dabei ist, kann man sie ja auch noch direkt versiegeln.

Aufbereitung für VW Passat 32B

Sind wir damit fertig? Noch lange nicht! Glänzt das Äußere wie eine Speckschwarte, steckt in den Polstern der Sonderausstattung „Trophy“ noch immer der Dreck von annähernd drei Jahrzehnten: Eine Mission, die geradezu perfekt für einen Nasstrockensauger geschaffen ist. Die Sitzpolster der Rücksitzbank bauen wir zu diesem Zweck aus und bereiten die Stoffe mit einem Polsterreiniger auf die gründliche Wäsche vor. Jetzt darf der Kärcher Waschsauger SE 4001 groß auftrumpfen: Mit Druck bläst der Nasstrockensauger gut verdünntes Reinigungsmittel in die Stoffe rein und zieht es auch sofort wieder raus. Die Teppiche und die Vorder- und Rücksitze auf diese Weise grundgereinigt, zeigt das Brackwasser im Sauger, wie viel Dreck sich über die Jahre angesammelt hat – geradezu sinnbildlich für unsere Arbeit am Passat. Jetzt, nach zweieinhalb Tagen, können wir das Reinigungsarsenal endlich auf die Seite legen und unsere ermatteten Arme baumeln lassen. Es war ein Kraftakt, der sich aber in einem perfekten Ergebnis widerspiegelt. Der VW Passat 32B glänzt wie wohl noch nie zuvor!

Aufbereitung für VW Passat 32B

Mit diesem Beitrag möchte ich mich noch einmal bei Sebastian für sein unglaubliches Engagement bei unserer gemeinschaftlichen Aufbereitung von 2014 bedanken, mein Dank gilt zusätzlich den großartigen Helfern Frederik und Henning. Wer jeden einzelnen Schritt und die verwendeten Pflegemittel nachlesen möchte, dem lege ich den zugehörigen Beitrag von Sebastian im Autopflegeforum ans Herz: Link. Zusätzlich bietet er auf seinem Facebook-Blog „Tyri’s Car Detailing“ Einblicke in Autoaufbereitungen aller Art: Link!
Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s